helmut-w-schumacher
Mundartautor

Kölsche Jahresrückblicke

Kölsche Jahresrückblicke

Seit meiner Verrentung 2001 schrieb ich jedes Jahr einen Kölschen Jahresrückblick. Meine "Weisheiten" dazu entnahm ich meiner abonnierten Kölner Tageszeitung. Diese Jahresrückblicke schrieb ich in den ersten Jahren nur für meine vielen Schulkameraden der ehemaligen Schule Friesenstraße. Durch Zufall kriegten aber auch einmal Kölner Politiker einen solchen Rückblick in die Hand, der ihnen offenbar gefiel. Seit dem schickte ich einigen Damen und Herren unterschiedlicher politischer Couleur und auch anderen "großkopferten" Kölnern, z.B. aus stadtverwandten Gesellschaften, diese meine Kölschen Jahresrückblicke zu. Besonders die Politiker hatten dann die Möglichkeit, das Spiegelbild ihrer Arbeit zwischen den Zeilen nachzulesen. Meine JRB waren bis 2009 gereimt, und, weil in Köln bekanntlich immer wieder einiges äußerst "Bemerkenswertes" geschieht, konnten es schon mal acht Seiten werden. Zum Jahresende 2010 versendete ich aber - endgültig - meinen letzten JRB, obwohl man mich aufforderte, weiter zu schreiben. Zehn Jahre sind genug. Diesen JRB - "Kölle Zweidausendzehn", nur noch 5-1/2 Seiten - schrieb ich nicht mehr gereimt, sondern in Form von "Verzällcher". Dies ist dann für die interessierten, des Kölschen nicht ganz so geübten, "geneigten" Lesern eine Erleichterung. Gute Unterhaltung also bei "Kölle Zweidausendzehn".